New Profile.jpg

Hi.

Welcome to my photography and travel blog. This is a space where I share my travel stories, thoughts and photographs of beautiful places around the world. Enjoy reading!

Em xx

Life as Travel Bloggers - with Sommertage

Life as Travel Bloggers - with Sommertage

Sommertage-Frankreich.jpg

About This Interview

Meet Kathi and Romeo, the lovely humans behind their travel blog: Sommertage. As a travel blogging couple from Austria, they have built a massive German speaking audience over the years and nowadays, they get paid to travel around the world and create content in the form of photos, videos, blog articles and social media. When they’re not travelling, they get to call the beautiful city of Vienna their home and base.

I had the privilege of meeting Kathi and Romeo back when I was studying in Vienna and was actually using their travel blog as a way to improve my German reading skills ( Travel + German = Motivation to learn)! It was so intriguing to hear about their life and this alternative way of living and working - which at the time, seemed so foreign to me. They are definitely one of the main inspirations behind me starting my own blog - so thank you!

Sommertage publish both German and English articles on their website and I’ve had the privilege of working with them on most of the English ones. For that reason, this interview will be bilingual ;)

… here we go // los geht’s …


English

1. How did you get into travel blogging? Did you take any courses on running and managing a blog, photography, videography - or was it all self taught?

About 6 years ago, we did a big trip together through New Zealand and Southeast Asia. We actually started our blog so that we could keep family and friends up to date … and then just never stopped writing about our travel adventures.

We have actually never done any ‘courses’ in that sense. Everything has been self taught, especially our videos - where we often sat for hours in front of YouTube tutorials.

German

1. Wie seid ihr zum Reisebloggen gekommen? Habt ihr Kurse in Blogging, Fotografie oder Videografie gemacht - oder habt ihr das alles selbst gelernt?

Wir haben vor 6 Jahren eine große gemeinsame Reise durch Neuseeland und Südostasien gemacht. Damit wir Familie und Freunde auf dem Laufenden halten konnten, haben wir einfach einen Blog gestartet – und nie wieder damit aufgehört, über unsere Reisen zu berichten.

Kurse haben wir keine gemacht. Wir haben uns alles selbst beigebracht. Vor allem für unsere Videos sind wir oft stundenlang vor irgendwelchen YouTube-Tutorials gesessen. 


2. What are some of the best things about being travel bloggers?

The best part is that we can make money doing what we love most: travel, photography and writing. We love being able to work so independently. This freedom is priceless and we never want to lose that.

2. Was ist das Beste daran, Reiseblogger zu sein?

Das Beste ist, dass wir unser Geld mit dem verdienen, was wir am liebsten machen: Reisen, Fotografieren und Schreiben. Wir lieben es, so unabhängig  arbeiten zu können. Diese Freiheit ist unbezahlbar und möchten wir niemals missen. 


3. What are some of the most challenging aspects?

The boundaries between professional and private do get rather blurred. For us, this can be quite a challenge working together as a couple. Intentional time off just for one another is far too rare.

We also find ourselves working too much. As soon as we get home, it’s usually straight back to the laptops because there's always something to do. For now, it’s still ok for us. But it’s certainly something we would like to manage a little better in the future.

3. Was ist das schwierigste an eurem Job?

Die Grenzen zwischen Beruflichem und Privatem verschwimmen sehr stark. Das ist für uns, die wir ja als Paar zusammenarbeiten, manchmal eine ziemliche Herausforderung. Dass wir uns beispielsweise bewusst Zeit füreinander nehmen, kommt viel zu selten vor. 

Außerdem sind wir geneigt, viel zu lange zu arbeiten. Wenn wir zu Hause sind, sitzen wir eigentlich permanent am Laptop, weil es einfach immer irgendetwas zu tun gibt. Noch passt es für uns, aber in Zukunft möchten wir auf jeden Fall schauen, wie wir das besser regeln können. 


Sommertage-Neuseeland.jpg

4. How do you earn money from travel blogging? And do you make enough where that’s now your full time job and income?

The blog itself and the collaborations we do are currently what makes up our main source of income and we are getting by quite well on that. At the moment, we earn about 70% through collaborations with companies and 30% through affiliate links. 

Our collaborations with companies mostly involve working together with destination tourism boards. So when we travel to a specific region (or city or country), we will write about it on our blog and share our experience across our main social media channels. Sometimes, we also provide photos or make a short video, which the company can then use.

Apart from the travel blog, Romeo works as an editor at an Austrian Weekly Newspaper and Kathi takes on some assignments as a freelance copywriter.

4. Wie verdient man Geld mit Reisebloggen? Und verdient ihr genug, jetzt, wo das eure Vollzeitbeschäftigung und eure Haupteinkommen ist?

Der Blog und die Kooperationen rund um den Blog sind unsere Haupteinnahmequelle und aktuell können wir gut davon leben. Derzeit verdienen wir etwa 70% durch Kooperationen mit Unternehmen und 30% mit Affiliate Links.

Bei Kooperationen mit Unternehmen arbeiten wir meist mit Tourismusdestinationen zusammen. Das heißt, wir bereisen eine bestimmte Region (bzw. Stadt, Land) und berichten auf unseren Kanälen darüber. Manchmal stellen wir beispielsweise auch Fotos zur Verfügung oder machen ein Kurzvideo, das die Destination dann nutzen kann. 

Abgesehen vom Reisebloggen arbeitet Romeo noch nebenher bei einer österreichischen Wochenzeitung als Redakteur und Kathi hat einige Aufträge als selbstständige Texterin.


5. Do companies reach out to you for collaborations or do you reach out to them? And how do you establish the value of your work?

We would say 99% of the time, companies actually reach out to us. That's because we've been around for quite a while and have built up a certain reach in terms of audience.

We do not have a fixed price list, but of course we have a rough idea in our heads. The collaborations are usually all very different and individual, which is why we always have to adjust our offers accordingly.

5. Wenden sich Unternehmen an euch, um mit euch zusammenzuarbeiten? Oder wendet ihr euch an sie? Und wie stellt den Wert euer Arbeit fest?

In 99% der Fälle wenden sich Unternehmen an uns. Das liegt daran, dass wir schon recht lange dabei sind und uns eine gewisse Reichweite aufgebaut haben. 

Wir haben keine fixe Preisliste, aber wir haben natürlich ungefähre Vorstellungen im Kopf. Meist sind die Kooperationen doch sehr unterschiedlich, weshalb wir unseren Partnern immer ein sehr individuelles Angebot legen. 


6. Travelling and working as a couple, how do you go about splitting the tasks? Does it naturally happen or do you sometimes have disputes over who wants to do what?

In the last few years, the distribution of tasks have developed quite naturally by themselves: Romeo is responsible for the photos and the all technical aspects. Kathi does the writing and the video trimming. We do the social media side, emails, offers and invoices together. We hardly ever fight over it. Only in stressful situations can it be a little heated… but that is very rare ;)

6. Wenn ihr als Paar reist und arbeitet, wie verteilt ihr dann die Aufgaben? Läuft das alles reibungslos ab oder habt ihr manchmal Streit darüber, wer was zu tun hat?

Die Aufgabenverteilung hat sich in den letzten Jahren von selbst entwickelt: Romeo ist für die Fotos und alles Technische zuständig. Kathi schreibt die Texte und schneidet die Videos. Social Media, E-Mails, Angebote und Rechnungen machen wir gemeinsam. Streit darüber haben wir kaum. Nur in stressigen Phasen kann es sein, dass es mal kracht. ;) Das ist aber sehr selten.


Sommertage-Bagan.jpg

7. What does a typical work day for you look like? Both in the office and when travelling for a collaboration?

When we are at home in Vienna, our typical work day is rather unexciting: usually we will get up around at 8 or 9:30 (no alarm). Then we get stuck into work for the morning: writing blog articles, cutting videos, writing e-mails, and so on. Romeo prepares something to eat for lunch. In the afternoon, we usually also work for a few hours. During the evenings, we will either do some sports, meet friends or finish off some more work - it depends.

On our travel days, we are usually on our feet from dawn till dusk. We are eager to make the most of our time, both for ourselves and so that we have more to write and share about on our blog. To have even just a few hours where we "do nothing" is a rare occasion on our travel days. Even in the evenings, we will usually edit the photos from that day and eventually share stories and post on social media.

7. Wie sieht ein typischer Arbeitstag für euch aus? Sowohl zu Hause in Wien als auch auf Reisen?

Wenn wir zu Hause in Wien sind, dann ist der Arbeitstag relativ unspektakulär: Wir stehen (ohne Wecker) etwa um 8 oder halb 9 auf. Dann legen wir am Vormittag eine Arbeits-Session ein. Wir schreiben Blogartikel, schneiden Videos, schreiben E-Mails, usw. Zu Mittag kocht uns Romeo etwas zu essen. Am Nachmittag arbeiten wir noch für einige Stunden. Abends machen wir entweder Sport, treffen uns mit Freunden oder arbeiten weiter – je nachdem.

An Reisetagen sind wir meist von früh bis spät auf den Beinen, da wir ja relativ viel erleben möchten, um dann davon auf unserem Blog zu berichten. Dass wir wirklich einmal ein paar Stunden „nichts“ tun, kommt an Reisetagen kaum vor. Abends bearbeiten wir dann meist schon die Fotos des Tages und posten eventuell auf Social Media.


8. What are some important areas to consider when forming a strategy plan for a bloggers/content creators?

If you want to make money with blogging (which not everyone does), then you should think about what services you can offer and how to get through to people you want to work/collaborate with.

We also think that it is so important to have a burning passion for something, an underlying drive or purpose for what you do. If you can somehow make money with it - then all the better!

8. Was sind einige wichtige Aspekte, wie man als Blogger bei der Erstellung eines Strategieplans beachten sollte?

Wenn man mit dem Bloggen Geld verdienen möchte (was ja nicht jeder möchte), dann sollte man sich überlegen, welche Leistungen man anbieten kann und wie man an Kooperationspartner kommt. 

Wir glauben aber, dass es zunächst wichtig ist, für etwas zu brennen, also eine Leidenschaft zu haben. Wenn man dann damit auch noch Geld verdienen kann – umso besser!


9. What are the three biggest lessons you’ve learnt or taken away from travel blogging?

  • Persistence and perseverance pay off. You definitely need to be in it for the long run as success does not come overnight.

  • Competitive thinking should be avoided as it ultimately does more harm than good.

  • Gut feeling does not lie. If what you’re doing doesn’t feel right, then you should definitely reconsider.

9. Was sind die drei wichtigsten Dinge, die ihr beim Reisebloggen gelernt habt?

  • Hartnäckigkeit und Beharrlichkeit machen sich bezahlt. Man braucht definitiv einen langen Atem und Erfolg kommt nicht über Nacht.

  • Konkurrenzdenken ist fehl am Platz und schadet letztlich mehr als es nützt. 

  • Das Bauchgefühl lügt nicht. Wenn man auf etwas keine Lust hat, dann sollte man es definitiv sein lassen.


10. Who are some of your favourite bloggers?

To be honest, we rarely read other blogs. But we do love this particular blog by Marion (@ladyvenom), because she creates such beautiful photos.

10. Wer sind einige eure Lieblingsblogger/innen?

Um ehrlich zu sein, lesen wir kaum andere Blogs. Aber wir lieben den Blog von Marion (@ladyvenom), weil sie wirklich wunderschöne Fotos macht.


Sommertage-New-York.jpg

Thank you so much Kathi and Romeo for this insightful glimpse!

Here are some short links to their website and social handles:
Sommertage Blog - English
Sommertage Blog - Deutsch
Instagram: @sommertageblog
YouTube: Sommertage


Hope you enjoyed this bilingual interview, let me know what you thought in the comments below and whether you’d like to see more bilingual content in the future! :)

COMBINING CREATIVITY, NATURE & PEOPLE - Explora Expeditions

COMBINING CREATIVITY, NATURE & PEOPLE - Explora Expeditions